Klagenfurt - Die Spargruppe, Eigentümer des im März des Vorjahres eröffneten größten Einkaufszentrums Kärntens, ist mit der ersten Bilanz des "Atrio" in Villach sehr zufrieden. Im vergangenen Jahr wurden 3,5 Millionen Besucher gezählt, das entspricht einer durchschnittlichen Tagesfrequenz von 14.000 Personen. 83 Shops und Gastronomiebetriebe erwirtschafteten auf einer Verkaufsfläche von 28.000 Quadratmetern einen Umsatz von 115 Mio. Euro.

"Das Atrio hat sich in der Region als moderner Treffpunkt bestens etabliert", erklärte Marcus Wild von den Spar European Shopping Centers am Dienstag in einer Aussendung. Neben Besuchern aus der Steiermark, Salzburg und Osttirol ziehe das Einkaufszentrum auch viele Kunden aus Italien und Slowenien an. "Bereits jeder fünfte Besucher kommt nicht aus Kärnten", erläuterte Atrio-Manager Richard Oswald. Vor allem die Besucherzahl aus Italien habe alle Erwartungen übertroffen. An manchen Tagen seien mehrere tausend Kunden aus dem südlichen Nachbarland gezählt worden.

Das Shopping-Center Atrio ist ein Unternehmen der SES Spar European Shopping Centers mit Sitz in Salzburg, die in Österreich, Italien, Slowenien, Ungarn und Tschechien Shopping-Center entwickelt und derzeit 18 überregionale Einkaufszentren betreibt. SES Spar European Shopping Centers ist ein Unternehmen der Spar Österreich-Gruppe. (APA)