Berlin - Der angekündigte Verkauf der landeseigenen Tiroler Online-Reiseplattform Tiscover ist fix: Die deutsche HRS Hotel Reservation Service Robert Ragge GmbH mit Sitz in Köln übernimmt die Mehrheit an Tiscover. Das teilte die Tirol Werbung heute, Mittwoch, auf einer Pressekonferenz bei der Tourismusmesse ITB in Berlin mit. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. HRS ist nach Eigenangaben Marktführer für Online-Hotelreservierungen in Europa.

HRS übernehme insgesamt 97 Prozent an Tiscover, war aus informierten Kreisen auf der ITB zu hören. Zuletzt hielt das Land 87,5 Prozent der Anteile an Tiscover, sechs Prozent gehörten der Firma Swarovski und 3 Prozent der Bank Austria. Auch Privatpersonen hielten Aktien, etwa der Ex-Chef Arno Ebner und der aktuelle Geschäftsführer Konrad Plankensteiner.

HRS-Geschäftsführer Tobias Ragge sprach von einer "bedeutenden Allianz mit Perspektiven", aus der sich auch beträchtliche Synergien ergeben sollten. An der Marke, der bisherigen Positionierung und den Standorten in Innsbruck, Hagenberg, Villach, Wien und im Ausland soll sich nichts ändern. Tiscover beschäftigt aktuell 81 Angestellte und 40 freie Mitarbeiter und hat Tochterunternehmen in Deutschland, Italien und Großbritannien.

Tiscover sei zum weltweiten Player geworden und mit seiner Fokussierung auf die gemeinwirtschaftliche Bearbeitung des Heimmarktes an seine Grenzen gestoßen, erklärte der für Tourismus in der Tiroler Landesregierung zuständige Landeshauptmann Herwig van Staa (ÖVP) heute. Tirol sei "stolz, mit einer 1991 entwickelten innovativen Tiroler Idee heute die weltweite Anerkennung zu erhalten, die alle bisher beteiligten und handelnden Personen sowie Unternehmen nachhaltig für ihre Verdienste" auszeichne. Der "erfreuliche" Privatisierungserlös soll dem Tiroler Tourismus und der Tirol Werbung für weitere Tourismusprojekte zugutekommen.

HRS betreibt nach Eigenangaben ein weltweites elektronisches Hotel-Reservierungssystem für Geschäfts- und Privatreisende auf Basis einer Datenbank von über 225.000 Hotels. Tiscover biete an die 48.000 Unterkünfte in ganz Europa an und habe jährlich rund 1,3 Millionen Anfragen und Buchungen. Im Jahr 2007 verzeichnete Tiscover 410 Mio. Seitenaufrufe durch 22 Millionen Nutzer. (APA)