Bild nicht mehr verfügbar.

Grafik: Archiv
Praktisch parallel zur Veröffentlichung von GNOME 2.22 hat auch das Foresight Linux -Projekt eine neue Version der eigenen Software abgeliefert. Kein Zufall: Beinhaltet Foresight Linux 2.0 doch bereits die neueste Version des Unix-Desktops. Auswahl Aber auch sonst hat sich einiges getan bei der Distribution: So gibt es nun einen neuen Installer, der das gesamte Aufspielen der Pakete in rund 10 Minuten bewältigen soll. Als Update-Tool setzt man auf PackageKit, das distributionsübergreifend ausgelegt ist und in Zukunft zumindest alternativ auch unter Fedora zur Verfügung stehen soll. Boot Ebenfalls einen eigenen Weg geht man beim Bootloader: Hier setzt man auf das noch relativ wenig bekannte Syslinux statt auf den gebräuchlicheren Grub. Besonders flott zeigt sich Foresight auch bei der Integration neuer Softwarekomponenten, so ist bereits der noch recht neue Anwendungsstarter GNOME-Do in der Distribution enthalten. Download Foresight Linux 2.0 kann kostenlos in Versionen für 32- und 64-Bit x86-Rechner heruntergeladen werden. Der Download kann entweder direkt von den Servern des Herstellers oder auch per Bittorrent erfolgen. Die neue Version soll bereits in den nächsten Tagen mit dem 200-US-Dollar Rechner von Shuttle, dem KPC, ausgeliefert werden. (apo)