Noch Austria-Mäzen Frank Stronach hat mit der Lizenzübernahme in der kommenden Saison den Spielern des SC Schwanenstadt offenbar eine Motivationsspritze verabreicht: Der künftige FC Magna bezwang nach einer 0:5-Niederlage gegen Kapfenberg im letzten Spiel vor der Winterpause am Freitagabend zum Frühjahrsauftakt die Austria Amateure auswärts mit 1:0. Für die Veilchen gaben mit Stephan Vachousek, der eineinhalb Jahre wegen eines Kreuzbandrisses außer Gefecht gesetzt war und Arek Radomski, der sein bis Freitag letztes Pflichtspiel am 1. Mai 2007 bestritten hatte, gleich zwei Langzeitverletzte ihr Comeback.

Die Jungveilchen verpassten mit der erst zweiten Heimniederlage der Saison die Chance, sich an der Austria Lustenau vorbei auf den zweiten Tabellenplatz vorzuschieben. Die Schwanenstädter kletterten mit ihrem erst zweiten Sieg in den jüngsten acht Spielen auf den sechsten Tabellenplatz.

In einer mäßigen Partie markierten die Schwanenstädter beim Debüt ihres Trainers Manfred Schmid schon früh den Endstand: Andreas Bammer gewann in der 15. Minute nach einer Maßflanke von Kapitän Alexander Schriebl gleich gegen zwei desorientiert wirkende Austria-Verteidiger das Luftduell und köpfte unhaltbar für Bartolomej Kuru zum 1:0 ein. Die Austria blieb trotz des genesenen Tschechen Vachousek als Kreativspieler hinter den Spitzen über weite Strecken harmlos. Bezeichnend: Den ersten Schuss auf das Gehäuse von Goalie Razenböck gaben die Wiener erst in der 29. Minute ab.

Dennoch hatte Unverdorben den Ausgleich auf dem Fuß: Er lief Schwanenstadt-Neuzugang und Ex-Austria-Verteidiger Krzysztof Ratajczyk auf und davon, setzte das Leder aber allein vor Razenböck über das Tor. In der zweiten Hälfte übernahm die Austria zwar das Kommando, vermochte ihre optische Überlegenheit aber vorerst nicht in Chancen umzumünzen. Kurz vor Schluss hätte Ramsebner beinahe für den Ausgleich gesorgt, sein herrlicher Volleyschuss ging aber über das Tor.

Neuigkeiten gibt es bezüglich Lizenzierung. Die Austria Amateure werden zumindest nicht freiwillig den Gang in die Regionalliga Ost antreten. Manager Markus Kraetschmer gab am Freitag bekannt, dass die Amas den Lizenz-Antrag für die Red Zac Erste Liga stellen werden. Der Verwaltungrat hatte zuvor grünes Licht für den Finanzierungsplan und damit das Vorhaben erteilt.

"Wir haben dem Verwaltungsrat das Projekt samt der abgeschlossenen Sponsorverträge vorgestellt", erklärte Kraetschmer am Freitag nach der 0:1-Heimniederlage der Amateure gegen Schwanenstadt. Die Präsentation fand offensichtlich Gefallen. Am Donnerstag hatte der Austria-Manager noch gemeint, dass die Situation "schwierig, aber nicht unlösbar" sei. In Sicherheit wiegen dürfen sich die Jung-Violetten dennoch nicht: Im Vorjahr wurde ihnen die Lizenz in erster Instanz verweigert, ehe die Hürde im zweiten Anlauf genommen wurde. (APA)

  • FK Austria Magna Amateure - SCS bet-at-home.com Schwanenstadt 0:1 (0:1)
    Wien, Horr Stadion, 150, SR Dintar.

    Tor: 0:1 (15.) Bammer

    Austria Amateure: Kuru - Wimmer (60. Leovac), Ramsebner, Ulmer, Suttner - Radomski, Suchard (63. Tadic), Netzer - Pichluber, Unverdorben, Vachousek (76. Salamon)

    Schwanenstadt: Razenböck - Ari, Reiter, Ratajczyk, Hirsch - Hartl, Schriebl, Stansislaw, Simkovic, Dollinger (90. Parapatits) - Bammer (80. Luzunaris)

    Gelbe Karten: Unverdorben, Suttner bzw. Ratajczyk, Schriebl, Simkovic, Dollinger