Schwaz - Am Dienstag endete für zwei Belgier ein Ausflug mit dem Snowboard im Gebiet des Zillertales (Bezirk Schwaz) tödlich. Eine dreiköpfige Gruppe hatte laut Polizei versucht, in das Stilluptal abzufahren. In felsigem, steilem Gelände war drei Männern im Alter von 29, 30 und 31 Jahren die Weiterfahrt nicht mehr möglich gewesen. Sie versuchten zu Fuß ins Tal zu gelangen. 150 Meter abgestürzt

Dabei rutschten der 29- und der 31-Jährige ab und erlitten durch den Absturz tödliche Verletzungen. Der dritte Mann wurde gerettet. Zuerst war der 29-Jährige abgerutscht und 150 Meter hinunter gestürzt. Die restlichen zwei Männer kletterten weiter, bis der 31-Jährige abstürzte.

Der 30-Jährige blieb schließlich wo er war und rief um Hilfe. Ein Gastwirt hörte die Rufe und alarmierte die Polizei. Die beiden Abgestürzten konnten vom Rettungshubschrauber nur noch tot geborgen werden. (APA)