In seinem ambitionierten Episodenfilm, der mitunter ins Schematische abgleitet, spürt Schmid dem Schicksal ukrainischer Flüchtlinge nach, die von Schleppern im polnischen Slubice, nahe Frankfurt, abgesetzt werden. "Geht die Straße runter zu den Lichtern", lautet deren lapidare Anweisung. Diese Lichter stehen nicht für Hoffnung auf eine bessere Zukunft, sondern für einen Weg ins Ungewisse.