Bild nicht mehr verfügbar.

Wird immer schneller: Sebastian Stoss

Foto: APA
Eindhoven - Sebastian Stoss, Markus Rogan und Jördis Steinegger ("Ich freue mich über die Zeit, aber es ist mehr drinnen. Die kurzen Strecken gehen bei mir jetzt besser, da ich kräftiger geworden bin.") haben am Samstag-Vormittag bei den Langbahn-Europameisterschaften der Schwimmer in Eindhoven den Aufstieg in die 200-m-Semifinali geschafft. Stoss und Rogan kamen über die Rücken-Distanz als Erster bzw. Dritter weiter, Steinegger auf der Kraul-Strecke als Vorlauf-14. In 2:01,24 Minuten verbesserte sie ihren österreichischen Rekord um gleich 1,06 Sekunden.

Der unverändert stark im Aufwind befindliche Stoss drückte seine persönliche Bestzeit um 2,15 Sekunden unter die Zwei-Minuten-Marke und verfehlte in 1:59,78 Minuten das internationale Olympia-Limit nur um 6/100. "Ich bin mit meiner Zeit zufrieden", meinte der Athlet von der SU Eisenstadt, "am Abend kann es noch schneller gehen." Rogan begnügte sich als Sieger seines Heats mit 2:00,36. Die beiden starten im für 19.23 Uhr angesetzten Semifinale nebeneinander, Steineggers Halbfinale ist für um 18.35 angesetzt.

Hunor Mate schaffte über 50 m Brust ebenfalls den Aufstieg ins Semifinale. In 28,51 Sekunden verbesserte der 25-Jährige seine knapp acht Monate alte Bestzeit um 17/100 und kam damit als ex-aequo-15. der Vorläufe in die nächste Runde. Maxim Podoprigora schied in 29,10 Sekunden als 29. aus. Der hatte allerdings Pech. Erstmals mit dem LZR-Racer-Schwimmanzug gestartet, öffnete sich beim Startsprung der am Rücken befindliche Zippverschluss. Das in den Anzug tretende Wasser bremste den Wiener. Die Entscheidung über den Final-Einzug fällt ab 19.44 Uhr. (APA/red)

Vorlauf-Ergebnisse:

HERREN:

  • 50 m Brust (Top 16 im Semifinale um 19.44 Uhr/44 Teilnehmer):

    1. Matjaz Markic (SLO) 27,72 Sekunden - 2. Alessandro Terrin (ITA) 27,81 - 3. Hugues Duboscq (FRA) 27,82. Weiter: ex aequo 15. (14. nach bereinigter Rangliste/maximal Top Zwei je Land) Hunor Mate (AUT) 28,51 (persönliche Bestzeit, bisher 28,68 am 29. Juli 2007/ÖM-Finale Wien Stadionbad) - 29. Maxim Podoprigora (AUT) 29,10 (persönliche Saison-Bestzeit)

  • 200 m Rücken (Top 16 im Semifinale um 19.23 Uhr/30):

    1. Sebastian Stoss (AUT) 1:59,78 Minuten (persönliche Bestzeit, bisher 2:01,93 am 27. Juli 2007/ÖM-Finale Wien Stadionbad; Olympia-ÖOC-Limit/2:00,62. Nötig aber IOC-Limit/1:59,72) - 2. Jonathan Massacand (SUI) 2:00,16 - 3. Markus Rogan (AUT) 2:00,36 - 4. Gordan Kozulj (CRO) 2:00,69 - 5. Razvan Florea (ROM) 2:00,73 - 6. Damiano Lestingi (ITA) 2:01,10 - 7. Stanislaw Donez (RUS) 2:01,15 - 8. Arkadij Wjatschanin (RUS) 2:01,46

    DAMEN:

  • 200 m Kraul (Top 16 im Semifinale um 18.35 Uhr/42):

    1. Agnes Mutina (HUN) 1:59,29 - 2. Sara Isakovic (SLO) 1:59,54 - 3. Daria Beljakina (RUS) 1:59,78. Weiter: 14. Jördis Steinegger (AUT) 2:01,24 (österreichischer Rekord, bisher Steinegger 2:02,30 am 28. Juli 2007/ÖM-Finale Wien Stadionbad)