Linz - Österreichs Nachwuchs-Fußball steht vor einem historischen Erfolg. Gelingt am Mittwoch im Paschinger Waldstadion (17.30 Uhr/live ORF Sport Plus) gegen die Slowakei auch nur ein Remis, dann ist erstmals die EM-Qualifikation (Endrunde 2009 in Schweden) als Gruppen-Erster abgeschlossen. "Es wäre für die Mannschaft, den ganzen Betreuerstab die Bestätigung der guten Arbeit", sagte Teamtrainer Manfred Zsak am Dienstag.

Nach dem letzten Gruppen-Spiel am 5. September daheim gegen Island werden Mitte September die K.o.-Duelle (Spieltermine 11. bzw. 15. Oktober) der Gruppen-Ersten und vier besten Zweiten der zehn Pools ausgelost, dann geht es um sieben EM-Fahrkarten. Der Gastgeber komplettiert als achte Mannschaft das Feld. Österreichs U21 könnte zum ersten Mal mit dabei sein.

"Wir werden gegen die Slowaken auf Sieg spielen. Ein 0:0 würde uns zwar genügen, aber auf so ein Resultat kann man nicht spielen", kündigte Zsak an. Kontrollierte Offensive lautet sein Auftrag. "Wir müssen aufpassen, die Slowaken haben eine gefährliche Mannschaft. Das haben wir schon im Hinspiel beim 1:1 gesehen." In der Tabelle liegen sie mit sechs Punkten Rückstand, aber einem Spiel weniger, hinter Österreich auf Platz zwei. Die Österreicher können im Waldstadion nicht mit der stärksten Elf antreten. Julian Baumgartlinger (TSV 1860 München), Michael Stanislaw (SC Schwanenstadt), Florian Klein (LASK) sind gesperrt und Franz Schiemer (Austria Wien) verletzt.

Der Eintritt für das von ÖFB und Bundesliga als Partner organisierte Länderspiel ist frei. "Wir werden den Sack zumachen", ist Liga-Vorstand Georg Pangl optimistisch. Dass vom 18-Mann-Kader 14 Teamspieler aus der T-Mobile- und drei aus der Red Zac-Liga kommen, freut ihn besonders. "So eine Dichte an U21-Spielern mit Perspektiven A-Team hatten wir noch nie. Das ist ein Luxuszustand." (red/APA)

U21-EM-Qualifikation Gruppe 7:

  • Österreich - Slowakei (Mittwoch, Paschinger Waldstadion, 17.30 Uhr/live ORF Sport Plus, Schiedsrichter Anthony Buttimer/Irland)

    Mögliche Aufstellung der Österreicher: Robert Olejnik (FC Falkirk) - Andreas Dober (Rapid), Michael Madl (Wacker Innsbruck), Niklas Hoheneder (LASK), Harun Erbek (SV Ried) - Zlatko Junuzovic (Austria Kärnten), Mario Reiter (SC Schwanenstadt), Veli Kavlak (Rapid), Christoph Saurer (LASK) - Erwin Hoffer (Rapid), Marko Stankovic (Sturm Graz).

    Ersatz: Bartolomej Kuru - Markus Suttner, Emin Sulimani , Rubin Okotie (alle Austria Wien), Mario Sonnleitner (Sturm Graz), Daniel Toth (SV Ried), Peter Hackmair (SV Ried).

  • Zypern - Belgien

    Tabelle:

     1. Österreich    6   4   2   0  10: 6   14
     2. Slowakei      5   2   2   1  11: 9    8
     3. Zypern        6   2   0   4   7:10    6
     4. Island        6   1   3   2   5: 7    6
     5. Belgien       5   1   1   3   7: 8    4
    

    Bisher gespielt: Belgien - Slowakei 4:2, Österreich - Zypern 2:1, Belgien - Österreich 0:1, Slowakei - Island 2:2, Island - Zypern 0:1, Island - Belgien 0:0, Slowakei - Österreich 1:1, Island - Österreich 1:1, Slowakei - Zypern 4:1, Zypern - Slowakei 1:2, Österreich - Belgien 3:2, Belgien - Island 1:2, Zypern - Österreich 1:2, Zypern - Island 2:0

    Noch zu spielen: 5. September: Österreich - Island (Beginnzeit und Ort noch offen), Slowakei - Belgien; 9. September: Belgien - Zypern, Island - Slowakei