Pamplona - Die baskische Untergrundorganisation ETA ist mit einem Bombenanschlag auf spanische Polizisten gescheitert. Die Terroristen hatten nach Presseberichten vom Sonntag an einer telefonischen Verteilerstation bei Lapoblación in der nordspanischen Region Navarra zwei Sprengsätze deponiert und mit Zeitzündern versehen.Die Explosion der ersten Bombe sollte die Polizei alarmieren. Der zweite Sprengsatz war gegen die herbeigeeilten Ermittler gerichtet und eigens mit Metallsplittern versehen. Der Anschlag scheiterte, weil bei einer der Bomben der Zündmechanismus versagte. Die Explosion des anderen Sprengsatzes richtete in dem unbewohnten Gelände keine nennenswerten Schäden an. (APA/dpa)