Wien - Titelverteidiger Allianz Swans Gmunden und die Arkadia Traiskirchen Lions sind am Donnerstag mit Heimsiegen ins Viertelfinal-Play-off der österreichischen Basketball-Bundesliga der Herren (ÖBL) gestartet. Während sich die Gmundner im Derby gegen den WBC Kraftwerk Wels mit 90:82 (50:35) durchsetzen, besiegten die Traiskirchner die Kapfenberg Bulls mit 93:81 (54:41). Die zweiten Spiele der "best of five"-Serien gehen am Samstag in Szene.

Meister Gmunden hatte in einem dramatischen Derby zur Pause wie der sichere Sieger ausgesehen. Mit einem furiosen dritten Viertel (32:16) kämpften sich die Welser dank fünf verwerteter Dreipunkter noch einmal zurück ins Spiel und übernahmen sogar die Führung. Am Ende behielten die Gmundner aber auch im fünften Saisonduell die Oberhand - nicht zuletzt dank De'Teri Mayes, der mit 30 Punkten erneut bester Werfer war.

"Vor allem in der Schlussphase war er wieder überragend", lobte Swans-Trainer Bob Gonnen. Im vierten Viertel hatten sich die Gmundner wieder ihrer defensiven Stärke besonnen. "Man darf nie nachlässig werden. Das haben wir heute gesehen", erklärte Swans-Manager Harald Stelzer. In der Derby-Bilanz seit dem Wiederaufstieg des WBC 2003 führen die Swans nun mit 26:7 Siegen.

Traiskirchen tat sich gegen Kapfenberg nur in der Anfangsphase schwer, lag früh mit 2:8 zurück. Danach übernahmen die Lions angeführt von Spielmacher Joey Vickery das Kommando. Der 40-jährige Kanadier erzielte bei sechs von neun verwerteten Dreipunktern insgesamt 23 Punkte. Kapfenberg kam im Schlussabschnitt nur noch auf 78:81 heran, die Aufholjagd blieb aber unbelohnt.

Die Oberwart Gunners und die Fürstenfeld Panthers sind als Topteams des Grunddurchganges fix für das Halbfinale qualifiziert. (APA)

  • Allianz Swans Gmunden - WBC Kraftwerk Wels 90:82 (50:35)
    Beste Werfer: Mayes 30, Mayer 15, Hütter 15 bzw. Archibald 18, Davis 17, Klette 16 Stand in der Serie: 1:0 für Gmunden

  • Traiskirchen Lions - Kapfenberg Bulls 93:81 (54:41)
    Beste Werfer: Vickery 23, Lamesic 17, Milosevic 12 bzw. Suljanovic 16, Ray 15, Nelson 13 Stand in der Serie: 1:0 für Traiskirchen