Der spanische Telekomkonzern Telefonica prüft einem Zeitungsbericht zufolge den Kauf des niederländischen Rivalen KPN . Die Spanier hätten vor allem Interesse an dessen deutscher Mobilfunktochter E-Plus, berichtete die Financial Times Deutschland im Voraus aus ihrer Mittwochsausgabe.

Strategisches Nachdenken

Bisher sei in Madrid darüber strategisch nachgedacht worden. Nun rechne man nach und suche nach Synergien, zitierte die Zeitung einen Unternehmenskenner. Ähnlich äußerten sich dem Bericht zufolge weitere mit der Situation vertraute Personen. Gespräche oder ein Übernahmeangebot gebe es nicht, hieß es demnach. Hintergrund für die interne Prüfung der Spanier seien die Pläne von France Telecom, beim skandinavischen Konkurrenten TeliaSonera einsteigen zu wollen.

Konkurrenz

Telefonica und KPN sind in Deutschland Konkurrenten. Die KPN-Tochter E-Plus ist in Deutschland der drittgrößte Mobilfunkanbieter, die Telefonica-Tochter O2 belegt den vierten Platz. Telefonica ist mit einer Marktkapitalisierung von rund 89 Mrd. Euro der größte Telekomkonzern der spanischsprachigen Welt und in Europa die Nummer zwei nach Vodafone.(APA/Reuters)