Wien - Der langjährige SCS-Chef Maurizio Totta (40) wird seinen Vorstandsvorsitz bei der Shopping City Süd, Europas größtem Einkaufszentrum, zurücklegen und von Bettina Breiteneder (37) abgelöst, berichtet das Wirtschaftsmagazin "Format" in seiner am Freitag erscheinenden neuen Ausgabe. Auch die beiden Co-Vorstände des Vösendorfer Einkaufszentrums, Christian Höfer (50) und Christoph Adamek (56), werden demzufolge abgelöst.

Der Wechsel sei dem Magazin aus den Reihen der neuen SCS-Eigentümern bestätigt worden, hieß es am Donnerstag. Der holländische Immobilienriese Unibail-Rodamco wird mit 90 Prozent demnächst Mehrheitseigentümer der SCS, der Rest geht in den Besitz der Wiener Unternehmerfamilie Breiteneder über. Das Closing des Deals soll noch im Mai stattfinden. Auf Anfrage gab sich Bettina Breiteneder dem Magazin gegenüber bedeckt: "Vor dem Closing sage ich nichts zu irgendeiner Managementposition."

Dabei waren erst Anfang April Totta, Höfer und Adamek von Rodamco-Österreich-Chef Nils Christian Hakert als Manager der SCS bestätigt worden. Wie Totta damals dem "WirtschaftsBlatt" bestätigte, wurde das Trio in einer SCS-Mitarbeiterversammlung als künftiger Vorstand präsentiert. Totta und Höfer gehören zur Familie des verstorbenen SCS-Gründers Hans Dujsik, Adamek ist "nur" SCS-Manager. (APA)