Der Software-Anbieter SAP und der Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) wollen einer mit Situation vertrauten Person zufolge künftig zusammenarbeiten. Geplant sei, Nutzern der Blackberrys den Zugriff auf SAP-Unternehmensdaten zu erleichtern, sagte die Person am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters. Dadurch entfalle künftig der beschwerliche Umweg über einen Internet-Browser. Für den frühen Abend hat SAP in New York zu einer Pressekonferenz eingeladen.

Einfach

SAP will für Geschäftsleute den Zugriff auf SAP-Daten vereinfachen und verspricht sich davon mehr Lizenzverträge. Dazu wurden bereits Kooperationen mit Microsoft und IBM vereinbart. Diese zielen darauf ab, das Microsoft-Standardprodukt Office und das IBM-Mail- und Kalender-Programm Lotus Notes mit SAP-Unternehmensdaten zu verknüpfen. Diese Programme laufen auf den BüroPCs, die Blackberry-Kooperation zielt auf mobile Anwender. (APA)