Wien - Eine neue Gruppe, Foxboro Hottubs genannt, hat im Dezember ein paar freie Downloads lanciert. Schon bald wurde spekuliert, ob sich da nicht Green Day hinter einem neuen Namen verstecken würde. Nun heißt es in einem Statement ironisch: "Wir glauben, dass die einzige Ähnlichkeit zwischen uns und Green Day darin besteht, dass wir die selbe Band sind." Bei Warner erscheint am 23. Mai das Album "Stop Drop And Roll".

Mit ihrer am 13. Juni erscheinenden Platte "Viva La Vida" haben sich Coldplay von ihren gewohnten Hymnen verabschiedet, wie der "Rolling Stone" berichtet. "Wir sehen die ersten drei Alben als Trilogie, und die ist jetzt abgeschlossen", zitiert das Magazin den Gitarristen Johnny Buckland. "Wir wollten mal was anderes machen." Sänger Chris Martin sieht die CD als entscheidende Arbeit: "Vielleicht ist es ja unsere letzte Chance, noch einmal ganz oben mitzuspielen", sagte er dem Blatt.

Alanis Morissette versucht mit der am 30. Mai in den Handel kommenden Produktion "Flavors Of Entaglement" (Warner) an ihre großen Hits anzuschließen. Als erste Single wird am 23. Mai "Underneath" ausgekoppelt. Die kanadische Singer-Songwriterin gastiert am 2. Juli im Wiener Gasometer.

"Mavin Gaye gone electro", schrieb die Los-Angeles-Times über Sam Sparro. Dessen selbst betiteltes Album ist in Großbritannien auf Platz vier der Charts eingestiegen und kommt jetzt auch in Österreich bei Universal heraus. Der 23-jährige, in Amerika lebende Australier ist stark von der Musik der 70er und 80er beeinflusst und fusioniert Soul und Funk mit elektronischem Pop.

Die nach einem in Schottland beheimateten Vogel benannte Band Guillemonts mit Mitgliedern aus Großbritannien, Kanada und Brasilien hat für das neue Werk "Red" (Sony BMG) ihren Sound modifiziert. Der "Rolling Stone" zog eine Parallele zu den Scissor Sisters und zitierte Sänger Fyfe Dangerfield zur Abkehr vom verträumten Sound des Debüts "Through The Windowplane" (2006): "Viele Musiker, die wir gut finden, haben sich ständig verwandelt - Bob Dylan, Neil Young zum Beispiel. Oder auch die Beatles."

Die New Kids On The Block, mit mehr als 80 Millionen verkauften Tonträger eine der erfolgreichsten Pop-Formationen, melden sich nach 14 Jahren der Trennung zurück. Der Comeback-Song "Summertime" wird am Freitag (16. Mai) in der "Today"-Show auf NBC vorgestellt. Für Herbst ist eine Welttournee geplant. In Österreich wurde die einstige Boygroup sogar mit einer Statue gewürdigt. Nachdem allerdings jemand die Köpfe abgeschlagen hatte, übersiedelte das Monument von der Wiener Donauinsel vor die Stadthalle.

Die Österreicherin Anik Kadinski stellt dieser Tage ihre neue Single "Dance In The Moonlight" (Pate Records) vor. Und Ende Mai kommt eine Neuauflage von Xavier Naidoos Debütalbum "Nicht von dieser Welt" mit zwei Bonustracks heraus. Eine Deluxe Edition enthält außerdem eine DVD. Damit nicht genug: Ebenfalls für 30. Mai wurde die Veröffentlichung des Mitschnitts "Live" (alle Tonträger bei edel) angekündigt. (APA)