Das Wiener Generali-Center auf der Mariahilfer Straße lädt während der Fußball-EM zum Sonntagsshopping. Es hat als erstes Wiener Einkaufszentrum bekanntgegeben, während den vier EURO-Sonntagen offen zu halten - und damit durchgehend während der gesamten Europameisterschaft. Laut einer Aussendung am Dienstag haben die Geschäftsinhaber dies gemeinsam mit dem Center-Management beschlossen.

Das Generali-Center bezeichnet sich selbst als "sportliches Einkaufszentrum", da sich dort auch die "Straße der Sieger" befindet, auf der über 140 Hand- und Fußabdrücke österreichischer und internationaler Sportler verewigt sind. Auch das Einkaufsangebot ist entsprechend: Im Center ist nicht nur ein Nike-Shop untergebracht, sondern es wird auch einen Fanartikelverkauf geben. Die Gastronomie wird sich ebenfalls an das EM-Publikum wenden und spezielle Angebote bereit halten, hieß es heute.

Während der EM ist es erlaubt, Geschäfte an den vier Sonntagen (8., 15., 22. und 29. Juni) von 12.00 bis 18.00 Uhr aufzusperren. Wer von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wird, war bisher aber eher noch unklar. Die Mehrheit Wiener Einkaufszentren bleibt zu. Manche überlegen noch - wie Richard Lugner. Ob die Lugner-City an den EM-Sonntagen ihre Pforten öffnet, wird erst relativ kurz vor der EURO entschieden, wie Lugner berichtete. (APA)