Frankfurt - Der deutsche Linde baut mit dem Kauf der Mehrheit an dem saudi-arabischen Gaseunternehmen Sigas seine Stellung im Nahen Osten aus. Linde habe 51 Prozent der Anteile an der Saudi Industrial Gas Co. (Sigas) erworben, teilte Linde am Dienstag in München mit.

Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. "Dies führt zu einer deutlichen Stärkung unserer Position in einer sehr attraktiven Region", erklärte Linde-Vorstand Aldo Belloni.

Das im Familienbesitz befindliche Unternehmen ist das zweitgrößte Industriegaseunternehmen in Saudi-Arabien. Es kam 2007 mit rund 400 Beschäftigten auf einen Umsatz von rund 28 Mio. Euro. Das jährliche Marktwachstum für Industriegase in dem Land beträgt nach Linde-Angaben mehr als zehn Prozent. (APA/Reuters)