Von einem Unbekannten ist - wie am Freitag bekannt wurde - eine 14-jährige Grazerin am Donnerstagabend mit einer Spritze attackiert worden. Der Mann stieß dem Mädchen, das am Gehsteig unterwegs war, plötzlich eine Spritze in den Oberarm. Wie sich später herausstellte, befand sich in der Spritze wässriges Blut.

Die Schülerin war am Schönaugürtel im Bezirk Jakomini unterwegs, als ein Mann über eine Gartentüre auf den Gehsteig sprang und ihr ansatzlos eine Spritze in den Oberarm stach. Das Mädchen rannte davon, zog sich die Spritze aus dem Arm und rief seine Eltern an.

In der Kinderklinik stellte man fest, dass sich in der Spritze wässriges Blut befand. Eine genaue Analyse der Flüssigkeit stand noch aus. Vorsorglich wurde die 14-Jährige gegen Hepatitis C behandelt. Vom Täter gab es keine konkrete Spur. Auch das Motiv war völlig unklar. (APA)