Britische Einkaufszentren spüren die Wege ihrer Kunden über deren Handy auf. Dabei werden zuerst die Signale der Telefone abgefragt und anschließend der Standort des Handys bestimmt. Mit der neuen Methode kann eruiert werden, wann eine Person ein einzelnes Geschäft betritt, wie lange sie sich dort aufhält und welche Route sie wählt, berichtete die "Times" am Freitag in ihrer Onlineausgabe.

Triangulation

Die Ortung der Telefone erfolgt mittels Triangulation. Dabei wird alle paar Minuten die Entfernung des Handys von drei Empfängergeräten, die eine starke Ähnlichkeit mit Satellitenschüsseln haben, bestimmt. Die Messgenauigkeit beträgt "ein paar Meter", so der Bericht. Laut dem Bericht kann mittels der Methode, die von der britischen Firma "Path Intelligence" entwickelt wurde, auch bestimmt werden, in welchem Land das Telefon angemeldet ist. Die Abfrage persönlicher Daten soll aber nicht möglich sein.

Die Anlage wurde bereits in zwei britischen Einkaufszentren installiert, in drei weiteren soll es ab Juni eingesetzt werden.(APA)