Zwei Sommertage im Leben einer jungen Familie: Lena und Joe, seit kurzem unbeabsichtigt Eltern, leben in einer bunten Nachbarschaft in einem Vorort von Baltimore. Matthew Porterfield erzählt in seinem Regiedebüt die Geschichte dieses jungen Paars mit minimalem Dialog und entwirft fragmentarisch eine Lebenssituation. Einer der originellsten und ergreifendsten amerikanischen Independentfilme der letzten Jahre.