Bild nicht mehr verfügbar.

Meister-Party in Parma

Foto: REUTERS/Stefano Rellandini

Bild nicht mehr verfügbar.

Alessandro del Piero auf Genua-Grün.

Foto: AP/ Baroncini
Parma - Inter Mailand hat am Sonntag mit einem 2:0-Auswärtserfolg in Parma den italienischen Fußball-Meistertitel unter Dach und Fach gebracht. Gefeierter Held war Stürmer Zlatan Ibrahimovic, der den Sieg gegen den Absteiger mit einem Doppelpack (62.,79.) in der zweiten Spielhälfte fixierte. Verfolger AS Roma musste sich in Catania trotz einer Führung mit einem 1:1 begnügen und beendete die Saison mit drei Zählern Rückstand auf den Titelverteidiger.

Rekordmeister Juventus Turin hat die erste Serie-A-Saison nach dem Wiederaufstieg am Samstag mit einem 3:3 bei Sampdoria Genua beendet. Die "Alte Dame", die bereits vor der Partie als Tabellendritter feststand, wird damit in der kommenden Saison in der Champions-League-Qualifikation dabei sein.

Alessandro del Piero (7.) und David Trezeguet (16./Elfmeter) brachten Juventus in Führung, ehe Antonio Cassano (22.) und Christian Maggio (40.) noch vor der Pause den Ausgleich besorgten. Cassano verschoss darüber hinaus einen Strafstoß. Dem im Nationalteam nicht berücksichtigten Del Piero (65./Elfmeter) gelang mit seinem 21. Saisontor die neuerliche Führung, Vincenzo Montella markierte zehn Minuten vor dem Abpfiff aber noch den Ausgleich. Sampdoria steht als Sechster im UEFA-Cup. (APA)