München - Die Banken stellen den Unternehmen in Deutschland einer ifo-Umfrage zufolge trotz der weltweiten Finanzmarktkrise immer noch genügend Kredite für Investitionen oder andere Ausgaben zur Verfügung. Die große Mehrzahl von insgesamt 2.700 befragten Unternehmen (82 Prozent) berichten ungeachtet der Turbulenzen von unveränderten Finanzierungsmöglichkeiten, teilte das ifo-Institut für Wirtschaftsforschung am Montag in München mit. "Einer Kreditklemme sehen sich die Unternehmen daher nicht ausgesetzt." Die Beschränkung der Kreditvergabe der Banken an Unternehmen hätte laut ifo gravierende Auswirkungen auf die deutsche Konjunktur.

Es sei angesichts der Umfrageergebnisse aber nicht anzunehmen, dass etwa die Investitionen der Unternehmen aufgrund von Finanzierungsengpässen einknicken. "Eine solche direkte Wirkung der Finanzmarktbedingungen scheint daher momentan nicht das Hauptrisiko für die konjunkturelle Entwicklung in Deutschland zu sein."

In der Befragung der deutschen Unternehmen aus dem verarbeitenden Gewerbe, dem Bauhauptgewerbe sowie dem Einzel- und Großhandel gaben nur rund acht Prozent der Unternehmen an, dass sich die Finanzierungsbedingungen durch die Probleme an den Finanzmärkten bereits verschlechtert hätten. Für die kommenden drei Monate befürchten zwar rund 19 Prozent der Unternehmen eine Verschlechterung der Bedingungen. Ihnen stünden aber auch Firmen gegenüber, die bereits mit einer Verbesserung der Situation rechneten, schrieben die Wirtschaftsforscher. (APA/dpa)