Pläne für die Neugestaltung des Liesinger Platzes sind von 20. Mai bis 17. Juni im Rahmen einer Ausstellung zu sehen.

Foto: BV 23/Andreas Hawlik Architekt
Wien - Eine höhere Zahl an Kurzparkplätzen, die Verbesserung der Lage der Radwege und eine Hundezone - das sind laut Bezirksvorstehung Liesing einige der Wünsche, Ideen und Anregungen, die im Rahmen eines Bürgerbeteiligungsverfahrens für die Neugestaltung des Liesinger Platzes berücksichtigt wurden. Das Ergebnis ist in einer Ausstellung von 20. Mai bis 17. Juni beim Bürgerdienst in der Perchtoldsdorfer Straße zu sehen. Laut dem vorgelegten Planungsentwurf der Architektengruppe Hawlik sollen vor der Ladenzeile in der Breitenfurter Straße wieder so weit wie möglich Schrägparkplätze angeordnet und eine Ladezone eingerichtet werden. Die Fahrbahnen bleiben von der Breite her annähernd wie derzeit, werden aber besser geordnet. Zudem werden Abstellanlagen für Fahrräder und Motorräder eingeplant. Die Umbauarbeiten für die neue Platzgestaltung selbst sollen im Frühjahr 2010 starten und werden rund 4 Millionen Euro kosten, finanziert von Stadt und Bezirk. (red)