Die Deutsche Telekom ist zum Monopolisten auf dem Mobiltelefonie-Markt in Mazedonien geworden. Nach dem Kauf eines Viertels der Anteile am griechischen Mobilfunkbetreiber OTE kontrolliere sie nun rund 92 Prozent des mazedonischen Marktes, berichten die Zeitungen in der Hauptstadt Skopje am Dienstag. Deswegen verhandelt seit Montag eine Telekom-Delegation mit der mazedonischen Wettbewerbsbehörde.

Nicht erlaubt

Die Telekom-Töchter in Mazedonien, T-Mobile und Makedonski Telekom, sind führende Telefonbetreiber, während die OTE-Tochter Cosmofon an Platz zwei steht. Eine Konzentration von mehr als 40 Prozent der Marktbeteiligung ist laut Gesetz nicht erlaubt. Deswegen könnte die DT, laut mazedonischen Medienberichten, Cosmofon verkaufen. Vier internationale Betreiber seien schon im Gespräch, hieß es weiter.(APA/dpa)