Paris - Die französische Schauspielerin Christine Fersen, Doyenne der Comedie-Francaise, ist am Montagabend im Alter von 64 Jahren verstorben. Wie die Direktion der Comedie-Francaise am Dienstag in einer Aussendung betonte, war Fersen "eine der wichtigsten Schauspielerinnen der Truppe". Der Tod dieser unvergleichlichen Künstlerin hinterlasse "eine unermessliche Leere auf unseren Bühnen und in unseren Herzen". Am 5. März 1944 in Paris als Christine Boulesteix geboren, war die Schauspielerin 1965 zur Comedie Francais gestoßen. 1976 wurde sie zur Gesellschafterin und im Jänner 2007 zum dienstältesten Ensemblemitglied. Schon früh machte sie sich mit großen Tragödienrollen wie der "Medea" von Euripides oder der "Marie Tudor" von Victor Hugo einen Namen. Dem Publikum werde sie aber auch als "rothaarige Komödiantin mit der rauen Stimme" wie kürzlich in Goldonis "Il Campiello" unvergessen bleiben, zeigte sich das Theater überzeugt, deren längst dienendes Mitglied nunmehr die die 61-jährige Catherine Hiegel ist. (APA)