Glückbringende Nahrungsmittel ...

Foto: derStandard.at/Leitner
Zum seelischen Wohlbefinden kann die Ernährung entscheidend beitragen. So soll Sushi die Laune heben, die Banane entspannen und Chili wach machen. Der Schlüssel ist das Glückshormon Serotonin, das unter anderem mit der richtigen Ernährung in den Körper gebracht werden kann.

In erster Linie wird es aber vom Körper produziert, wenn man sich draußen an der frischen Luft bewegt. Weitere gesunde Glücklichmacher seien auch Ananas, Kiwis sowie rohe Paprika und reife Paradeiser. Ebenso Fisch, weil er die Aminosäure Tryptophan, den Grundbaustein des Serotonins, enthält. Zudem besitzt er viel Jod, das die Schilddrüsenfunktion mobilisiert und den Zellstoffwechsel anregt.

Auch Magnesium bietet sich gegen Stress an. Der Mineralstoff steckt vor allem in Milch- und Vollkornprodukten sowie Bananen, Beerenobst und Geflügel. Unter den Gewürzen sind speziell Muskat und Chili anregend. Chilischoten enthalten den Scharfmacher Capsaicin, der auf der Zunge brennt und dazu führt, dass im Gehirn das Glückshormon Endorphin ausgeschüttet wird. (red)