Bild nicht mehr verfügbar.

Lali kam im März in dem nordindischen Dorf Saini Sunpura mit zwei Nasen, zwei Paar Lippen und zwei Paar Augen zur Welt.

Foto: AP/Gurinder Osan
Zürich - Im März dieses Jahres wurde in Indien ein Mädchen mit zwei Gesichtern geboren. Nun habe der Schweizer Chirurg Hermann Sailer die Nachricht vom Tod der kleinen Lali erhalten, wie der Arzt am Dienstag mitteilte. Der Gesichts- und Kieferspezialist hatte geplant, Lali in ihrem Heimatdorf zu besuchen und sie eventuell zu behandeln.

Todesursache nicht genannt

Das Mädchen war mit zwei Nasen, zwei Paar Lippen und zwei Paar Augen zur Welt gekommen. In ihrem Dorf Saini Sunpura in Nordindien wurde das Kind als Durga, als Göttin der Vollkommenheit und Tapferkeit, verehrt. Täglich erschienen unzählige Besucher, um Lali respektvoll die Füsse zu berühren und ihr Geschenke zu bringen. Medienberichten zufolge ging es dem Kind im April noch gut. Über die Ursachen des Todes lagen am Dienstag vorerst keine Meldungen vor. (APA/red)