Dhaka - In Bangladeschs größtem Krankenhaus haben Ärzte in einer dreistündigen Operation einen 42 Kilo schweren Tumor aus dem Bauch eines Patienten entfernt. Nach ersten Berichten aus dem Dhaka Medical College Krankenhauses dürfte es ich um ein Lipom - eine gutartige Wucherung des Fettgewebes - handeln; noch muss aber die Gewebeanalyse abgewartet werden. Der Patient ist den Angaben zufolge in einem stabilen Zustand.

Der 40-jährige Patient habe in den vergangenen zwei Jahren ein Anwachsen seines Bauches bemerkt, dies jedoch auf eine Wasseransammlung geschoben, hieß es. Letztendlich habe sich der Rikschafahrer jedoch zu einer Untersuchung entschlossen und sei am Dienstag operiert worden.

Der Tumor sei der größte, den die behandelnden Ärzte bisher gesehen hätten, sagte der Chirurg Omar Ali. Es sei "unglaublich", wie der 40-Jährige mit einer so großen Wucherung sein Leben weitergelebt habe. (APA/red)