Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: APA/ Vladimir Sichov

"Der Wiener Charme geht auf uns über." Oscar Knapp am helvetischen Strand.

Foto: Rottenberg
Beim letzten Mal flogen ja die Fäuste. Aber dass die Partie Schweiz – Türkei vor zweieinhalb Jahren unrühmlich endete, wollte Mittwochabend auf dem Swiss Beach am Donaukanal niemand hören. Fußball solle verbinden, meinte der Botschafter der Schweiz, Oscar Knapp, am helvetischen Strand: "Der Wiener Charme geht auf uns über." Der Botschafter verschwieg – ganz Diplomat – was manche Schweizer irritierte: All jene Sicherheitsauflagen, die am Swiss Beach nerven (etwa das Liegestuhlverbot oder die Umwege an den Strand), sind Auflagen der Stadt Wien. Aber wienerisch, wie die hiesigen Schweizer mittlerweile sind, lernten sie aus den Beschwerden: Wenn keiner hinschaut, drückt man ein Umweg-Auge zu – und die Securities wünschen den Gästen jetzt eben während der Durchsuchung freundlich "schönen Abend und ein spannendes Match." (rott/DER STANDARD Printausgabe 12.6.2008)