Stockholm - Ein Reaktor des schwedischen Atomkraftwerks Ringhals ist für etwa einen Monat abgeschaltet worden, nachdem bei Wartungsarbeiten Probleme bei Hilfspumpen des Kühlsystems festgestellt worden waren. Wie ein Kraftwerkssprecher am Freitag mitteilte, war bei zwei der drei Hilfspumpen eine ungenügende Förderleistung gemessen worden. Es werde jetzt weitere Untersuchungen geben. Die Atomaufsichtsbehörde SKI sei unterrichtet. Das Atomkraftwerk Ringhals am Kattegat nahe der westschwedischen Stadt Varberg verfügt über insgesamt vier Reaktoren und liefert etwa ein Fünftel des schwedischen Stroms. Es gehört zu 70 Prozent dem Vattenfall-Konzern. In der Vergangenheit hatte es wiederholt vorübergehende Stillstände wegen technischer Fehler gegeben. (APA/dpa)