Wien - Der geschäftsführende SP-Vorsitzende Werner Faymann kündigte am Montag an, dass die SPÖ unter seiner Führung nun sehr rasch ihre Positionen "einschärfen" werde. Als Schwerpunkte nannte er die Gesundheitsreform, die Ablehnung der Pensionsautomatik und die Beschäftigungspolitik. Er will außerdem die innerparteiliche Diskussion stärken und für eine bessere Abstimmung zwischen Partei und Gewerkschaft sorgen. Schließlich sei die SPÖ auf die Mitarbeit der Betriebsräte angewiesen. Außerdem kündigte Faymann eine Initiative gegen die Teuerung an sowie einen Schwerpunkt auf die Stärkung der Mittelschicht bei der Steuerreform. Er verwies darauf, dass man wegen der guten Beschäftigungslage entsprechende budgetäre Spielräume habe. "Die Sozialdemokratie ist mit ihren Themen richtig aufgestellt", so Faymann. Außerdem trete auch der ÖVP-Arbeitnehmerflügel für eine Verlängerung der Hacklerregelung ohne gleichzeitige Einführung einer Pensionsautomatik ein. (APA)