Beim Erste Bank-Europa Relax Bond II handelt es sich um ein Bonuszertifikat mit Expressfunktion. Das Zertifikat basiert auf dem beliebten Basiswert DJ-EuroStoxx50. Am 19.6.08 wird der Startwert des Index fixiert. Bei 60 Prozent dieses Indexstandes wird sich die Barriere befinden, die in Aussicht stehende jährliche Bonuszahlung beträgt 10,5 Prozent.

Wenn sich der DJ-EuroStoxx50-Index am ersten Beobachtungstag nach einem Laufzeitjahr (12.6.09) gegenüber seinem Startwert im Plus befindet, dann wird das Zertifikat bereits dann inklusive Bonuszahlung zurückbezahlt.

Die Bonuszahlung in Höhe von 10,5 Prozent gelangt auch dann zur Auszahlung, wenn sich der Index an diesem Tag im Minus befindet, jedoch (auf Schlusskursbasis) niemals die Barriere von 60 Prozent des Startwertes berührt oder unterschritten hat.

Die Möglichkeit auf vorzeitige Kündigung besteht an jedem der im Jahresabstand angesiedelten Beobachtungstage. Wenn der Index bis zum Ende der fünfjährigen Laufzeit des Zertifikates stets oberhalb der Barriere notiert, so wird das Zertifikat am Ende mit 100 Prozent seines Nennwertes und der Kuponzahlung getilgt.

Verletzt der Index die 50-Prozent-Schwelle, dann sind die Chancen auf Kuponzahlungen vorbei und auch die Möglichkeit der vorzeitigen Rückzahlung des Kapitaleinsatzes ist dahin. Am Ende der Laufzeit wird das Zertifikat mit der prozentuellen Wertentwicklung des Index zurückbezahlt.

Notiert der Index nach der Schwellenberührung am Ende bei 65 Prozent des Startwertes, so wird die Rückzahlung des Zertifikates mit 65 Prozent des Nennwertes erfolgen.

Der Erste Bank Europa-Relax Bond II mit maximaler Laufzeit bis 18.6.13, ISIN: AT000B001748, wird derzeit in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent plus drei Prozent Ausgabeaufschlag als Daueremission auf den Markt gebracht.

ZertifikateReport-Fazit: Der Erste Bank Europa-Relax Bond II wird seine Qualitäten so lange ausspielen, als der Index niemals unterhalb der Schwelle von 60 Prozent des Startwertes notiert. Wer den 40-prozentigen Sicherheitspuffer als ausreichend erachtet, kann den 10,5-prozentigen jährlichen Kuponzahlungen relativ entspannt entgegen sehen.