Guus Hiddink (Teamchef Russland): "Ich bin wirklich stolz auf mein Team. Es ist unglaublich. Wir haben die Holländer taktisch und physisch ausgespielt. Es ist eigentlich ein Wunder. Normalerweise bist du angeschlagen, wenn du ein so spätes Gegentor bekommst. Die Holländer waren nur aus Freistoßen gefährlich. Das Tor so knapp vor Ende des Spiels tut mental weh, aber ich habe gesagt, wir können es, wir sind besser. Ich bin sehr glücklich."

Marco van Basten (Teamchef Niederlande): "Bei diesem Spiel haben wir nicht das gebracht, was wir in den ersten Spielen gebracht haben. Wir haben gehofft, dass wir bei diesem Turnier weit kommen, es ist uns aber leider nicht gelungen. Wir haben das Spiel einfach nicht in den Griff bekommen und unsere Chancen nicht genutzt. Und wir hatten physische Probleme. Meine Spieler hatten einfach keine Kondition mehr. Das ist schade. Aber die Russen haben verdient gewonnen, sie waren klar besser."

Rafael van der Vaart (Offensivspieler Niederlande): "Wir haben uns gut vorbereitet und gewusst, dass die Russen eine gute Mannschaft sind. Wir haben heute nicht gut gespielt, dann verliert man eben. Wir sind nicht reingekommen, nach 0:1 haben wir gut gespielt. Die Russen können von mir aus das Turnier gewinnen."

Andrej Arschawin (Torschütze Russland): "Ich bin einfach nur glücklich, mir fehlen einfach die Worte. Wir haben alles gegeben, was wir hatten. Der Trainer hat erwartet, dass die Holländer aggressiv spielen. Den Holländern ist früher die Puste ausgegangen. Am Ende hat der bessere Holländer - unser Trainer - gewonnen."

Iwan Saenko (Stürmer Russland): "Bis jetzt kann ich es nicht wirklich verstehen. Wir sind alle sehr froh. Wir müssen das jetzt genießen und so weiterspielen. Wir haben auch heute einen super Fußball gezeigt. Wir haben bis zum Ende an uns geglaubt. In Russland sind bestimmt alle Leute am Feiern."