Wiesbaden - Ein Dreijähriger hat in Wiesbaden wie durch ein Wunder einen Sturz aus dem dritten Stock unverletzt überlebt. Eine Bewohnerin sah ihn am Samstag fallen, als sie aus dem Fenster ihrer Erdgeschoßwohnung sah, wie die Polizei mitteilte.

Der Kleine hatte das Balkongeländer der elterlichen Wohnung überstiegen und war fast zehn Meter tief gestürzt. Der weiche Boden und relativ hohes Gras hatten den Aufprall gebremst. Die Zeugin rannte sofort zu ihm, versorgte ihn und rief um Hilfe. Ein Hausbewohner aus dem zweiten Stock verständigte die Polizei und einen Rettungswagen über die Notrufzentrale. Der Notarzt und das Rettungsteam fanden bei der Untersuchung keine Verletzung. "Die Mutter konnte ihr Glück aufgrund des Schocks kaum fassen", berichtete die Polizei.

Auch bei der späteren Untersuchung im Krankenhaus wurden keine Brüche oder andere schwerwiegende Verletzungen festgestellt. Dennoch wurde das Kind zur endgültigen Abklärung zur Beobachtung stationär im Krankenhaus aufgenommen. (APA/AP)