Niestetal - Der deutsche Solartechnikhersteller SMA Solar Technology AG plant seinen Börsengang für diesen Freitag (27. Juni). Die Preisspanne sei auf 40 bis 52 Euro je Aktie festgesetzt worden, teilte das Unternehmen gestern, Sonntag, Abend mit. Die Zeichnungsfrist für den bisher größten Börsengang in Deutschland in diesem Jahr beginnt an heute, Montag, und endet am Donnerstag.

Der endgültige Platzierungspreis werde voraussichtlich am 26. Juni festgelegt. Den gesamten Börsenwert sehen Beobachter angesichts der Gewinnerwartungen des Unternehmens und den gut laufenden Solarwerten bei 1,8 bis 1,9 Mrd. Euro.

Kapitalerhöhung

Angeboten werden 2,7 Millionen Aktien aus einer beschlossenen Kapitalerhöhung sowie bis zu vier Millionen Aktien aus dem Eigentum der abgebenden Aktionäre. Für eine eventuelle Mehrzuteilung steht noch eine Million Stammaktien aus dem Eigentum der abgebenden Aktionäre bereit. "Mit der heute beschlossenen Kapitalerhöhung erreichen wir bei vollständiger Platzierung im Rahmen der Preisspanne unser angestrebtes Volumen von 108 bis 140,4 Millionen Euro", sagte Vorstandssprecher Günther Cramer in einer Mitteilung.

SMA Solar Technology ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer von Wechselrichtern für Photovoltaikanlagen. Die 1981 gegründete Firma beschäftigt derzeit 2450 Mitarbeiter und machte 2007 rund 327 Mio. Euro Umsatz nach 193 Mio. Euro im Vorjahr. SMA soll im streng regulierten Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert werden. Wegen der unsicheren Lage an den Finanzmärkten hatten etliche Unternehmen ihre Pläne für einen Börsengang vorerst auf Eis gelegt. (APA/dpa)