Wien - Josef Kirchberger, Geschäftsführer der im September 1999 gegründeten ART for ART Theaterservicegesellschaft, ist am Dienstagnachmittag von Kulturministerin Claudia Schmied (S) mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet geworden. In ihrer Würdigung betonte Schmied die Verdienste Kirchbergers, ART for ART zu einem künstlerischen Vorzeigeunternehmen und wichtigen Player für die österreichische Kultur geführt zu haben. Die Laudatio hielt die ehemalige Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Sport, Hilde Hawlicek. Der gebürtige Oberösterreicher Josef Kirchberger absolvierte die Handelsschule und arbeitete zunächst als kaufmännischer Angestellter in einem Welser Unternehmen, ehe er 1976 in Wien die Externistenreifeprüfung ablegte. Anschließend studierte er Jus an der Universität Wien und promovierte 1983. Im gleichen Jahr trat er in das damalige Bundesministerium für Unterricht und Kunst ein, wo er als langjähriger Mitarbeiter der Unterrichtsminister Herbert Moritz, Hilde Hawlicek und Rudolf Scholten bis 1992 tätig war. 1989 wurde er von Hawlicek mit der Geschäftsführung des Vereines "KulturKontakt" betraut. 1992 übernahm Kirchberger die Leitung der Hauptabteilung für zentrale Angelegenheiten bei den Österreichischen Bundestheatern, zu deren stellvertretenden Generalsekretär er 1993 bestellt wurde. (APA)