Foto: Atari
Der Spielepublisher Atari hat die Unterlassungsklage gegen das deutsche Online-Spielemagazin "4Players.de" zurück gezogen. Der Stein des Anstoßes war eine schlechte Bewertung von Ataris "Alone in the Dark" .

Differenzen überwunden

Laut deutschen Medienberichten hätten Vertreter von Atari Deutschland sowie von "4Players.de" in einem persönlichen Gespräch die Differenzen beigelegt und als Ergebnis der Unterredung wurden auch alle rechtlichen Maßnahmen wieder eingestellt.

Schlechte Bewertung

"Alone in the Dark" hatte vom Online-Spielemagazin nur eine Wertung von 68 Prozent bekomen, daraufhin schickte Atari über seinen Anwalt eine Unterlassungserklärung. Die Anwälte waren zudem der Meinung, dass es sich bei der getesteten Version um eine illegal heruntergeladene Version gehandelt haben könnte. Nach Angaben des deutschen Magazin hatte man sich das Rezensionsexemplar jedoch bei einem Händler "vertrauensvoll vorab besorgt".(red)