"Penzing Stars" statt "Dancing Stars" sind von Freitag bis Sonntag im 14. Bezirk angesagt.

Foto: www.penzingstars.at
Wien - Den Bezirk mit kulturellen Aktivitäten zum Tanzen bringen. Das ist das erklärte Ziel des Festivals "Penzing Stars", das von Freitag, 27. Juni, bis Sonntag, 28. Juni, an verschiedensten Locations im 14. Bezirk stattfindet. Mit Programmpunkten von Live-Musik und Karaoke über Filme und eine Hörspiel-Collage im Kino bis zum Flohmarkt rücken die Initiatoren Patricio Canete und Bernhard Tobola aber nicht wie die ähnlich klingende ORF-Show etablierte Promis ins öffentliche Bewusstsein, sondern Menschen und Initiativen aus dem alternativen Kulturbereich.

Penzing Stars Bus Tour

Los geht es am Freitag um 18 Uhr mit einer Vernissage der beiden in Penzing lebenden Künstlerinnen Gina Müller und Anna Schreger im traditionsreichen Gloriette-Kino, gefolgt von einer Hörspielcollage von Caroline Hofer und den Elektronikern von 55.rnd und Jakob Ballingers Kurzfilm "Rocketman". Im Louis Braille Haus ist ab 22 Uhr H.A.P.P.Y Special angesagt mit den DJs Houseboy, Fercher und X&I. Als Transportmittel bietet sich die von Sebastian Brauneis moderierte "Penzing Stars Bus Tour" an.

maschek.redet.drüber

Ein durchaus legendärer wie wohl vergessener Ort, das Christian-Broda-Bildungsheim, fungiert am Samstag um 20 Uhr als Bühne für die Synchronisationskünstler maschek. Volles Programm heißt es ab 22 Uhr im Reigen mit Zirkus Maximus & Tingel Tangel, Knarf Rellöm Trinity, DJs Rampelotto, Simonaggio, Armin Schmelz und 3 Volt.

Flohmarkt

Zum Schauplatz eines Design-Flohmarkts wird am Sonntag von 11 bis 18 Uhr der Matznerpark. Für zusätzliches Programm sorgen ein Kinderbus, die DJs Wolfgang Fercher und Roter Stern Breitensee, Kill Karaoke, die Installation "kosmodrom" sowie ein Picknick mit Kakao, Kaffee und Kuchen. (red)