Diskriminierung, Verfolgung, Deportation nach Buchenwald, dann Auschwitz, Befreiung 1945 im KZ Gusen. Überleben, obwohl "als Jude dem Tod geweiht", nicht zuletzt mit Hilfe der kommunistischen Häftlingsorganisation.

Rückkehr nach Wien, in die Stadt der Verfolger. - Albträume, aber: "Das Leben kannst nicht ausgrenzen!" Erst spät können Überlebende beginnen, von ihren Schicksalen zu erzählen, als kulturelles Erbe für künftige Gegenwarten. (Univ.-Prof. Dr. Gerhard Botz)