Tokio - "Unser Grundprinzip ist es, zunächst weiterhin an Kostensenkungen innerhalb des Unternehmens zu arbeiten", sagte Toyota-Sprecher Paul Nolasco am Freitag. "Aber angesichts eines sprunghaften Anstiegs der Kosten für Rohmaterialien in jüngster Zeit werden wir künftig nicht daran vorbeikommen, über Preiserhöhungen nachzudenken." Angesichts des harten internationalen Wettbewerbs werde ein solcher Schritt den Autobauern jedoch nicht leichtfallen. Eine Entscheidung sei bei Toyota noch nicht gefallen. Die Wirtschaftszeitung "Nikkei" hatte zuvor berichtet, Toyota werde möglicherweise sogar die Preise für alle seine Fahrzeuge auf dem japanischen Markt gleichzeitig anheben. Eine endgültige Entscheidung über die Pläne könne bereits im kommenden Monat fallen. Dies werde nach der Auswertung der Zahlen für das Quartal von April bis Juni geschehen, zitierte das Blatt einen hochrangigen Unternehmensvertreter. (APA/Reuters)