Ankara - Die Mehrheit der Türken lehnt nach einer Umfrage ein Verbot der regierenden AKP-Partei ab. 53,3 Prozent der Türken seien gegen diesen Schritt, berichtete die Zeitung "Milliyet" am Montag unter Berufung auf die von ihr in Auftrag gegebene Erhebung. Gut 38 Prozent der 2403 am 14. und 15. Juni befragten Bürger fürchten wirtschaftliches und politisches Chaos nach einem Verbot der AKP. Wenn jetzt gewählt würde, könnte die Partei mit 43,3 Prozent nach 47 Prozent bei der Parlamentswahl im vorigen Jahr rechnen.

"Islamistische Bestrebungen"

In dem von der Generalstaatsanwaltschaft angestrengten Verfahren vor dem Verfassungsgericht findet am Dienstag die erste mündliche Verhandlung statt. Die Anklagevertretung wirft der AKP islamistische Bestrebungen vor und will 71 führenden Repräsentanten der Partei wie Präsident Abdullah Gül und Ministerpräsident Tayyip Erdogan für fünf Jahre jede parteipolitische Betätigung untersagen.

Im Fall eines Verbots könnten AKP-Mitglieder eine neue Partei gründen. Von parteipolitische Tätigkeit ausgeschlossene Funktionäre könnten sich als Unabhängige um ein Parlamentsmandat bemühen, ihre Bewerbung bedarf jedoch der Zustimmung der obersten Wahlbehörde. (APA/Reuters)