Bild nicht mehr verfügbar.

Ein Bild aus besseren Tagen

Foto: APA/dpa
Stockholm - Das schwedische Popquartett ABBA hat für die Stockholmer Filmpremiere von "Mamma Mia!" am Freitagabend die Wiedervereinigung nach 25 Jahren geplant. Allerdings nur für einen Abend und als Zuschauer bei der Hollywoodversion des ABBA-Erfolgsmusicals mit Meryl Streep und Pierce Brosnan in den Hauptrollen. Eine Sprecherin der Filmgesellschaft UIP sagte der Zeitung "Aftonbladet" am Freitag, neben den Ex-ABBA-Sängern und Musicalautoren Benny Andersson (61) und Björn Ulvaeus (63) wollten auch die Sängerinnen Anni-Frid Reuß-Lyngstad (62) und Agnetha Fältskog (58) zur Galapremiere erscheinen.

Streep und Brosnan, die den Film mit ABBA-Erfolgsmelodien schon bei der Welturaufführung in London und anschließend in Berlin vorgestellt hatten, wollten ebenfalls zur Galapremiere in der Heimat des Quartetts kommen. Vor allem wegen der Scheu der betont zurückgezogen lebenden Fältskog vor öffentlichen Auftritten galt die in Stockholm erwartete "Wiedervereinigung" bis zuletzt als unsicher.

Die Sängerin hatte 2004 einen geplanten gemeinsamen Auftritt zum 30. Jahrestag des ABBA-Sieges beim Song Contest 1974 in Bristol mit "Waterloo" in letzter Minute platzen lassen. Ein Jahr später kam sie zwar mit den anderen drei Musikern zur schwedischen Musical-Premiere von "Mamma Mia!", wollte aber anschließend nicht mit auf die Bühne. (APA/dpa)