Bild nicht mehr verfügbar.

Souveräner Tagessieg für Riccardo Ricco.

Foto: AP/ Ena

Bild nicht mehr verfügbar.

Der Deutsche Stefan Schumacher muss das Gelbe Trikot trotz beherzter Fahrt an Kim Kirchen (LUX) abgeben.

Foto: AP/ Czerwinski
Super Besse - Riccardo Ricco hat die sechste Etappe der 95. Tour de France gewonnen. Der 24-jährige Italiener setzte sich im Schlusssprint der 195,5 km von Aigurande nach Super Besse vor Alejandro Valverde aus Spanien und dem Australier Cadel Evans durch. Kim Kirchen übernahm nach der ersten Bergetappe das Gelbe Trikot.

Die Festtage des Deutschen Stefan Schumacher bei der Tour de France sind dagegen tragisch zu Ende gegangen. Ein Sturz 300 Meter vor dem Ziel kostete den 26-jährigen Gerolsteiner-Radprofi das Gelbe Trikot. Ausgerechnet der neue Spitzenreiter Kirchen bog scharf zur Seite, Schumacher krachte gegen sein Hinterrad und stürzte.

Glück im Unglück für Kohl

Auch Bernhard Kohl kam durch den Sturz seines Teamkollegen Schumacher zu Fall und verpasste so eine Toppplatzierung. Der Niederösterreicher rettete sich aber als 26. mit 32 Sekunden Rückstand auf Sieger Ricco ins Ziel. In der Gesamtwertung reihte sich Kohl nach 6 von 21 Etappen mit 2:03 Minuten Rückstand auf dem guten 19. Platz ein.

Bernhard Eisel landete am Donnerstag erneut im geschlagenen Feld. Der Columbia-Radprofi wurde 117. und belegt in der Gesamtwertung derzeit nur Platz 135.

Pechvogel Schumacher

Pechvogel des Tages war aber Schumacher, der 25. wurde und sich nach dem Rennen maßlös ärgerte: "Ich verstehe nicht, dass mich Kirchen über den Haufen fährt. So ist es nicht fair, das Trikot zu verlieren. Das ist wie ein schlechter Film." Der Deutsche nimmt nach seinem Sturz mit 16 Sekunden Rückstand auf Kirchen den dritten Platz in der Gesamtwertung ein. Zweiter ist der Australier Evans (6 Sek. zurück).

Die 6. Etappe durch das Zentralmassiv forderte von den Fahrern zum ersten Mal Kletter-Qualitäten. Vier Anstiege waren am Donnerstag zu meistern, die letzten 1.500 Meter wiesen eine Steigung von bis zu zehn Prozent auf.

Drei Ausreißer

Drei Fahrer hatten schon in der Anfangsphase des Rennens attackiert und bildeten ein Ausreißer-Trio. Doch die drei Franzosen wurden nacheinander zwischen 21 und 13 Kilometern vor dem Ziel eingeholt. In erster Linie war es Valverdes Caisse d'Epargne-Mannschaft, die für Tempo im Feld sorgte. Lokalmatador Sylvain Chavanel vom Team Cofidis sicherte sich aber wenigstens das Bergtrikot. (APA/dpa/Reuters/red)

Ergebnisse von der 95. Tour de France am Donnerstag - 6. Etappe (Aigurande - Super Besse, 195,5 km):

1. Riccardo Ricco (ITA) Saunier Duval 4:57:52 Stunden - 2. Alejandro Valverde (ESP) Caisse d'Epargne 1 Sek. zurück - 3. Cadel Evans (AUS) Silence gleiche Zeit - 4. Frank Schleck (LUX) Team CSC 4 - 5. Kim Kirchen (LUX) Columbia gleiche Zeit - 6. Roman Kreuziger (CZE) Liquigas 7 - 7. Moises Duenas Nevado (ESP) Barloworld - 8. Carlos Sastre (ESP) Team CSC - 9. Denis Mentschow (RUS) Rabobank - 10. Leonardo Piepoli (ITA) Saunier Duval alle gleiche Zeit. Weiter: 26. Bernhard Kohl (AUT) Gerolsteiner 32 - 117. Bernhard Eisel (AUT) Columbia 14:35 Minuten