Die US-Modekette GAP, die in den nächsten Monaten auch nach Österreich kommen soll, wird ihre Werbeagenden nun doch in die Hände einer Werbeagentur legen, das berichtet Horizont.at. Grund für die Abkehr von den stets erfolgreichen und auch bei diversen Award-Shows ausgezeichneten inhouse-Kampagnen ist der Abgang von Marketingchef Jim Nevins. Nevins kehrte GAP den Rücken, da er seine Agenden beschnitten sah. Bis ein Nachfolger für Nevins gefunden wird, soll sich nun Amy Schoening, Marketingchefin der Schwesterunternehmens Banana Republic um GAP kümmern.