Graz - Mit einem großen Fest am Sonntag, den 8.10., begeht das Grazer Schauspielhaus sein 175-jähriges Bestehen. Das Fest, bei dem sich auch die neue Theaterleitung unter Matthias Fontheim sowie das Ensemble präsentiert, beginnt um 11.00 Uhr. Mehrmals wird im Laufe des Tages eine "Technikshow" geboten, bei der demonstriert wird, was die neue Drehbühne und der sanierte Schnürboden zu leisten im Stande sind. Den ganzen Tag werden Mitglieder des Ensembles Interessierte durch das ganze Haus führen. An die wechselvolle Geschichte des 1855 erbauten Hauses erinnert eine Ausstellung auf der Galerie im ersten Rang. Für Kinder werden Maskenbildner und lesende Schauspieler aufgeboten. Musik vor und nach dem Festakt Untertags und bei freiem Eintritt werden etwa die Bigband der Jazzabteilung der Kunstuniversität und die musikalische Performance von "Les Reines Prochaines" zu sehen sein. Für Kinder gibt es ein eigenes Angebot: Sie können sich von Maskenbildner verwandeln lassen oder den Geschichten, die Schauspieler lesen, zuhören. Auch der Festakt ab 18.00 Uhr ist dem Jubiläum gewidmet. Nach dem Festakt um 18.00 Uhr stehen die "Geschwistern Pfister", eine interaktive Lichtinstallation unter dem Titel "Wenn ein Haus träumt, dann schläft es nicht" von Muda Mathis und Valentin Spiess, die Linzer Band "Texta", eine Lesung von Frauke Steiner sowie schließlich die Tanzband "Blue Moon" beschließen auf dem Programm. (APA)