Robert Barth (38) ist am Freitag im ORF-Kuratorium zum neuen Intendanten des ORF-Landesstudios Tirol bestellt worden. Der gebürtige Oberösterreicher ist bereits seit 1983 beim ORF und folgt als Intendant Roland Adrowitzer nach, der im Sommer die Sendungsverantwortung für die "Zeit im Bild 2" und "ZiB 3" übernommen hat. Die Wahl erfolgte mit 31 Pro-, drei Gegenstimmen und einer Stimmenthaltung. Für die Position hatte es noch zwei weitere Bewerber gegeben, Barth wurde auf Vorschlag des Generalintendanten gewählt. Barth erklärte nach seiner Wahl, er sei "erfreut über das starke Votum". Im Juli 2000 hat Barth die Leitung des Landesstudios Tirol provisorisch übernommen. Schon zuvor war er Adrowitzers Stellvertreter und als Marketingleiter im Funkhaus Innsbruck tätig. Für das Tiroler Landesstudio kündigte er eine Forcierung des Informationsbereich an sowie "mehr Kultur - sowohl als Veranstalter als auch als Vermittler" an. Barth wurde für vier Jahre bestellt, sein Vertrag läuft vorerst nur bis 2002. Hintergrund dieser Regelung ist das Bestreben, die Funktionsperioden der Landesintendanten sowohl untereinander als auch mit jener des ORF-Generalintendanten zu harmonisieren. Eine ähnliche Regelung war bereits im Juni für den Salzburger Intendanten Friedrich Urban getroffen worden. (APA)