Santa Clara - Jetzt steigt auch der Netzwerkhersteller 3Com in den Markt für Webpads ein. Audrey ist das erste Gerät der Ergo-Linie, 3Coms versprochene Familie von einfachen Internet-Geräten. Das Gerät verfügt über einen Touchscreen, Internet-Zugang, E-Mail, einen Haushaltskalender, eine Adressbuch-Funktion und ein Infrarot-Keyboard. Nach dem Willen von 3Com soll das neue Gerät als Informationszentrale im Haushalt dienen und dem Chaos der Kühlschrankmagneten ein Ende machen. "Unser Ziel ist es, jede Komplexität beim Zugriff auf Informationen im Internet auszuschalten", sagte Don Fotsch, Leiter von 3Coms Internet Appliance Abteilung. Bedient wird Audrey in der Regel über den Touchscreen mit 20 Zentimeter Bilddiagonale. Der Internetzugang und E-Mail ist nach Angaben von 3Com unabhängig vom gewählten Internet Service Provider. So kann der Benutzer zwischen den bevorzugten Internetseiten der Benutzer schnell über einen Drehknopf hin und her springen. E-Mails wiederum werden einfach auf den Schirm geschrieben oder gesprochen als Voice-Mail verschickt. Als Betriebssystem verwendet Audrey QNX, das durch Palm HotSync-Technologie ergänzt wurde. So kann sich das Gerät mit zwei Palm PDAs synchronisieren, um Kalender- oder Adressdaten auszutauschen und in den Haushaltskalender und das Adressbuch integrieren. Verbindung zum Internet wird über ein 56 K-Modem hergestellt. Audrey verfügt über zwei USB-Schnittstellen für den Anschluss externer Geräte wie Drucker. Ein spezifischer Ethernetadapter für einen Anschluss an einen Kabel- oder DSL-Zugang soll noch auf den Markt kommen. In den USA ist das Gerät bereits online zu kaufen. Der Preis beträgt rund 500 Dollar. (pte)