Die Spielekonsole Playstation 2 von Sony war in den USA bereits wenige Minuten nach Verkaufsstart ausverkauft. Vor vielen Geschäften, die extra um Mitternacht öffneten, hatten sich schon Stunden davor lange Schlangen gebildet. Auch der Zugang zu entsprechenden Online-Händlern war nur erschwert möglich. Sony selbst wollte keine Angaben über die Zahl der verkauften Geräte machen, Branchenkenner gehen aber davon aus, dass das gesamte Kontingent von einer halben Mio. Stück abgesetzt wurde. Bereits Donnerstagvormittag Ortszeit war auch bei den größten Anbietern wie Best Buy oder Wal-Mart keine Playstation 2 mehr erhältlich. Der Spielwarenhändler "Toys R Us" gab an, sein Online-Kontingent innerhalb von 30 Sekunden verkauft zu haben. Der Spielegroßhändler Babbage's erklärte auf seiner Webseite, dass mit einer Lieferung nicht vorbestellter Konsolen frühstens nach Weihnachten zu rechnen sei. Nur wer seine Playstation bereits im Frühjahr geordert und angezahlt hatte, könne mit einer sofortigen Lieferung rechnen. Babbage's hat nach eigenen Angaben 200.000 Vorbestellungen. Ebenso stark war die Nachfrage nach Spielen für die Konsole. 26 Titel wurden zum Start verkauft. Laut dem Marktforschungsinstitut PC Data waren vor allem "Madden NFL 2001", "Tekken Tag Tournament", "Armored Core 2" , und "Dynasty Warriors 2" gefragt. Sie sollen das kommende Ranking der Top-10 bei den Spielverkäufen anführen. Aufgrund eines Teilemangels sollen nur 100.000 Playstations wöchentlich in die USA geliefert werden. Nur über Online-Händler können Geräte sofort bezogen werden, das Mindestgebot lag bei Ebay bei 1.025, der Listenpreis bei 299 Dollar. Bis Ende März will Sony 3,3 Mio. Konsolen in den USA verkaufen. (pte)