Der japanische Spielecomputer-Hersteller Nintendo will seine Produktion in Erwartung eines starken Weihnachtsgeschäftes ausweiten. Die Zahl der hergestellten "Game Boys" solle im Dezember auf 2,5 Millionen angehoben werden, teilte das Unternehmen am Montag in Tokio mit. Im Oktober lag die Produktion nach Unternehmensangaben noch bei zwei Millionen Einheiten. Zuvor hatte bereits der LCD-Hersteller Sharp<6753.t> im vergangenen Sommer angekündigt, aufgrund der zu erwartenden erhöhten Nachfrage von Nintendo die Produktion von Flüssigkristall-Displays zu steigern.

Nintendo rechnet nach eigenen Angaben außerdem mit einem großen Erfolg des "Game Boy Advance", der am 21. März 2001 auf den Markt kommen soll. Das Unternehmen wolle innerhalb der ersten zehn Tage nach Einführung bereits zehn Millionen Exemplare ausliefern. Der neue Spiele-Computer weise zahlreiche zusätzliche Funktionen wie beispielsweise E-Mail-Fähigkeit auf, hieß es.

An der Tokioter Börse gab der Kurs von Nintendo am Montag um 2,3 Prozent auf 18.550 Yen nach. (Reuters)