Amsterdam - Die Künstlergruppe Krisztina de Chatel hat mit dem Tanz-Stück "Lara" das diesjährige "Over Het IJ Festival" in Amsterdam eröffnet. Die Tänzer erwecken dabei die berühmte Heldin Lara Croft aus dem Tomb-Raider-Computerspiel zum Leben. Das Festival steht ganz im Zeichen von Lara. "Wir sind fasziniert von der Geschichte von Lara, daß sie weltberühmt ist und doch gar nicht existiert", sagte die Co-Produzentin des Festivals, Judith Huizing. "Es ist, als ob sie als reale Person eingeführt wurde. Die Leute wissen viel über sie, ihr Lieblingsessen, welche Musik sie mag, was ihre Lieblingsfilme sind. Menschen können sich einfach mit ihr identifizieren." Vor jeder der nächtlichen Performances kann man im Hafen von Amsterdam an einem Drei-Gänge-Menu teilnehmen, das ebenfalls von Lara inspiriert sein soll. Auch einen Ähnlichkeitwettbewerb gibt es. Video-Jockeys projizieren Bilder von Lara auf Großbildleinwände. Darauf ist lesen: "Sie ist echt! Sie ist perfekt! Sie gehört Euch!" Zusätzlich sind Dutzende von Playstations an den Wänden befestigt - mit Lara-Croft-Spielen, versteht sich. (zdnet)