Die Colt Telecom Austria GmbH (Wien), eine Tochterfirma der britischen Colt Telecom Group (London), hat die Umsatzprognose für heuer um rund 40 Prozent auf 350 Mill. S (25,4 Mill. Euro) nach oben revidiert. Im dritten Quartal erwirtschaftete das Unternehmen 155 Mill. S Umsatz, hieß es in einer Presseaussendung. Die Colt Telecom Gruppe steigerte den Quartalsumsatz um 59 Prozent auf 166,7 Mill. Pfund (278 Mill. Euro/3,82 Mrd. S). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBIDTA) lag bei 2,4 Mill. Pfund. Die Gruppe, die an der London Stock Exchange sowie an der amerikanischen Nasdaq notiert, erzielte 1999 einen Umsatz von umgerechnet 8,95 Mrd. S. Die Gruppe ist derzeit in neun europäischen Ländern mit Tochtergesellschaften und in 25 europäischen Städten mit City-Netzen auf Glasfaserbasis präsent. Zwei weitere Netze in Birmingham und Dublin gehen bis Jahresende in Betrieb. In Wien, London, Amsterdam, Paris, Madrid, Mailand, Stockholm, Zürich, Berlin und Frankfurt betreibt Colt Telecom Internet Solution Centers. (APA)